HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER MOORWIESE!

Wacker! Aufrecht! Führend im Herzen von Westfalen!

Schon immer in seiner bald 111-jährigen Geschichte ist der SC Oelde 09 mit der Zeit gegangen. Nur so konnte er dauerhaft so erfolgreich sein, nur so konnte er über die vielen Jahrzehnte führend bleiben im Herzen von Westfalen.

Diese SCO-Hom(mag)epage möchte die Erinnerung an unseren tollen Verein aufrechterhalten. Möge jeder nach Lust und Laune darauf herumstöbern, k(l)icken und -fummeln. Wir wünschen viel Spaß!


NEUES AUS DEM VEREINSLEBEN:

Zum Ende des SCO-Jubiläumsjahres gibt es neues interessantes Bildmaterial aus der ruhmreichen SCO-Geschichte! Dank des langjährigen SCO-Vorstandsmitgliedes Hennes Diekemper, der uns sein Archiv geöffnet hat, können wir diese neuen Dokumente präsentieren:

Eine Aufnahme von der Moorwiese aus der Schatztruhe von Hennes Diekemper vom Spiel SpVgg Beckum (obere Reihe, kurioserweise in schwarz-weißen SCO-Ringelstutzen…) gegen den SCO. Von den SCO-Spielern ist nur Anton Krampe (untere Reihe, 5. von rechts) bekannt.
Hier ein Foto von Hennes Diekemper in jungen Jahren, gemeinsam mit 4 weiteren SCO-Veteranen: Von rechts nach links: Hennes Diekemper, Hubert Weiser, Fritz Schnurrer, Walter Juchmann, „Pieter“ Lohsträter

Auch dieser Schnapp-Schuss von der Moorwiese stammt aus dem Fundus von Hennes Diekemper:

Wer hier gerade zeigt, was ein Wumms ist, ist unklar.

Im Archiv von Hennes Diekemper befanden sich auch drei sehr interessante schriftliche Dokumente, die wir hier präsentieren wollen: Zunächst dieser „Glocke“-Artikel samt Foto zu Spielen des SCO gegen Schalke 04.

Beim nächsten Dokument geht es ebenfalls um Jubiläumsspiele des SCO gegen „die großen Nachbarn“, dieses Mal allerdings nicht gegen Schalke 04, sondern gegen die Arminia aus Bielefeld. In diesem Schreiben formuliert die Arminia ihre Bedingungen  für ein Freundschaftsspiel anlässlich der Feierlichkeiten zum 75-jährigen SCO-Jubiläum 1984.

Ist jemandem bekannt, ob dieses Spiel stattgefunden hat und falls ja, wie es ausging?

Das letzte tolle Dokument, das wir Hennes Diekemper zu verdanken haben, sind die folgenden drei Seiten aus der Werkszeitschrift „Die Trommel“ von Westfalia Separator aus dem Jahr 2007, die sich mit Helmut Rahns Zeit in Oelde beschäftigen. (Über Rahns Zeit in Oelde und bei Westfalia siehe auch „Der Superheld“.)

VIELEN DANK, HENNES DIEKEMPER, FÜR DIESE TOLLEN DOKUMENTE!!

Und vielen Dank auch an Oliver Kleineidam, SCO-Jugend-Legende der 80er Jahre. Dank ihm hat das SCO-Archiv diese neue Fotos hinzugewonnen: Die folgenden vier Bilder aus der 80er Jahre Jugend.

Obere Reihe von links nach rechts: Betreuer Heinz Stribny, Ingo Laukötter, Frank Rückert, Carsten Lautenbach, Oliver Heitkamp, Bernd Ewald, Christian Dreismann, Olaf ‚Oberkellner‘ Patzelt (Spieler von Format!), Trainer Hansi Becker. Untere Reihe von links nach rechts: Oliver Kleineidam (Spender der Fotos), Michael Bisping, Thorsten Fischer, Oliver Haak, Rainer Kleinfeld, Andreas Stribny, unbekannt.
Das gleiche Team hinter dem Tor am Clubheim herumlungernd…
… und hier vor dem „Hotel Paris“. Wo die Aufnahme entstand, ist unbekannt. Obere Reihe von links nach rechts: Michael Driemer, der Sänger von „Europe“, Michael Bisping. Mittlere Reihe von links nach rechts, alle sitzend: Ingo Laukötter, Bernd Ewald, Oliver Haak, Carsten Lautenbach. Untere Reihe: stehend: Olaf Patzelt, Jan Schubert, Oliver ‚N’Konon‘ Kleineidam, Thorsten Fischer, Christoph Kampmann, Christian Dreismann, stehend: Andreas Stribny.
Das Präsidium der damaligen B-Jugend, Michael Bisping, nach der Entgegennahme eines Pokals auf der Moorwiese. Wenn die Erinnerung nicht täuscht, handelt es sich dabei um den Karl-Heinz-Overbeck-Gedächtnispokal, den die SCO-Jugend einmal gewinnen konnte.

Dieses Foto der SCO-Meistermannschaft aus den 30er Jahren um Kapitän Josef Wohlfahrt sowie ein dazugehöriges Bild eines „Meister-Rings“ haben wir Rainer Flaskamp zu verdanken.

Hier das zugehörige Meisterschaftsfoto. Josef Wohlfahrt: x. vonlinks in der y. Reihe
Das SCO-Meisterteam aus den frühen 30er Jahren (mit offenbar noch ganz anderem Vereinslogo als in späteren Jahren…). Kapitän und „Standard-Verteidiger“ Josef „Sonny“ Wohlfahrt (untere Reihe links) hatte beim Bau des Holzzaunes um die Moorwiese noch eigenhändig mitgeholfen.

Wer damals Meister wurde, erhielt als Trophähe noch einen Meisterschaftsring, in den sogar die Initialen eingelassen wurden. Der Ring von Josef Wohlfahrt hat sich erhalten:

SCO Meisterschaftsring von Josef Wohlfart aus den 1930er Jahren.

Einen weiteren Schatz haben wir Klaus Brormann (Verteidiger SCO) und Jörg „Schrödi“ Schröder (Torwartlegende Germania Stromberg) zu verdanken. Dieses Foto übergaben sie dem Präsidium des SCO anlässlich der rauschenden Ballnacht zum 105. Jubiläumsjahr im Jahre 2014 in Köln. Es zeigt die E-Jugend-Mannschaften des SCO und von Germania Stromberg auf der Moorwiese im Jahr 1980. Die Wohltäter sind mit auf dem Bild: Mit Teddybär: Schrödi, direkt hinter ihm: Klaus Brormann.

Rechts im klassischen Schwarz-Weiß das Team vom SCO: Obere Reihe von links nach rechts: Klaus Brormann, Volker Tiggesbäumker, Stefan Brüggenkamp, Ingo Richter, unbekannt, Michael Bisping. Untere Reihe von rechts nach links: Roland Schöning, Frank Rückert, Stefan Haske, Markus Pinkerneil, Thorsten Fischer. (Von Germania Stromberg sind der SCO-Forschungsabteilung nur Schrödi und, zwei daneben, Jörg Lange bekannt.)